Blogbeitrag von Isabelle - 09.03.2020

Die großen Fragen des Lebens: Wer bin ich eigentlich? Was macht mich aus? Wie stelle ich mir ein erfülltes Leben vor? Wo will ich als Nächstes hin?

Diese und ähnliche Fragen schwirren uns allen im Kopf herum. Mal mehr, mal weniger präsent. In der heutigen Gesellschaft, in der wir uns theoretisch alle frei entfalten können und vor unendlich vielen Möglichkeiten stehen, wollen wir das beste herausholen. Ob dieses Perfektionsstreben uns nicht sogar krank macht, ist ein anderes Thema… 🤔

Doch Fakt ist: Selbstfindung ist ein großes Thema, das uns alle bewegen und auch betrifft.

Denn stell dir einmal vor: Du weißt, wer du bist! Du kennst deine Werte, Träume, Bedürfnisse. Du hast eindeutige Vorstellungen vom Leben. Du weißt, was du magst, was du hasst und handelst dementsprechend. Du weißt, was dich begeistert und wie du Energie tankst. 🔋🌟


Vor kurzem habe ich mich mit einer Freundin über das Thema unterhalten. Sie fühlt sich aktuell ein wenig unsicher, sucht nach Klarheit und Ausgeglichenheit abseits des Jobs. Sie vermisst Vision, Passion und Träume. Doch wo soll sie anfangen? Wie schafft sie es, mehr zu sich selbst zu finden? Innere Ruhe herzustellen und gleichzeitig ihrem Leben wieder mehr Struktur zu geben?

Bist du gerade an einem ähnlichen Punkt?

Der, wie ich finde, wichtigste Aspekt ist hierbei: Du kannst beruhigt sein. Du hast alle Antworten bereits in dir! Du hast unterbewusst riesige Träume. Du weißt, wer du bist. Du kennst dich selbst sehr gut. Dir fehlt nur noch der Schritt, diese inneren Antworten an die Oberfläche zu holen, sie dir bewusst zu machen.

Alles, was du dafür brauchst, ist Zeit für dich: die sogenannte Me-Time. ☕️

Es geht also darum, Zeit mit dir selbst zu verbringen. Nur du und dein Inneres! Wirklich nur ihr beide! Ohne Ablenkung. Ohne Social Media. Ohne Handy. Ohne Radio. Ohne Fernsehen. Und was es da sonst noch gibt…

Bekommst du Gänsehaut bei dem Gedanken daran, dich nur mit dir und deinem Inneren auseinanderzusetzen? Den Gedanken freien Lauf zu lassen, dir selbst zuzuhören und tiefste Sehnsüchte hervorzuholen? Wenn ja, das ist ok und normal. Wir sind Meister darin, uns ständig abzulenken. Sei es, immerzu unterwegs zu sein oder jede freie Minute mit dem Blicks aufs Smartphone zu verbringen.

Doch das Alleine sein ist möglich! Und ehrlich gesagt: Es ist auch nötig! Denn nur so kommst du dir selbst Schritt für Schritt näher. Lernst dich besser kennen und weißt, was du willst.

Fange mit einer halben Stunde an. Wenn auch das zu viel oder zu überfordernd ist, fängst du mit 10min an. Suche dir einen festen Zeitpunkt aus, an dem du dich zum Beispiel auf dem Sofa mit einer kuscheligen Decke und einem Kaffee oder Tee einkuschelst und dir ein Notizbuch zur Hand nimmst. Du kannst einfach deine aktuellen Gedanken aufschreiben oder Fragen als Orientierung nutzen. Beispiele hierfür sind:

  • Wofür bin ich in meinem Leben gerade dankbar?
  • Welche Tätigkeiten machen mir große Freude? Wo vergesse ich die Zeit?
  • Was würde ich mit 1Mio€ machen, wenn ich im Lotto gewinne?
  • Wer sind die wichtigsten Menschen in meinem Leben und warum? Was liebe ich an ihnen?
  • Was würde ich gerne in meinem Leben ändern/verbessern?


Es gibt zahlreiche weitere Fragen, die du dir in einer ruhigen Minute stellen kannst. Die Auswahl der Frage ist erst einmal egal, Hauptsache du fängst an. Glaub mir! 😉

Was ich dir abschließend mitgeben möchte: Sei es dir selbst wert, regelmäßig Me-Time zu nehmen! Diese Zeit mit dir und deinem Inneren hat so unglaublich viele positive Effekte. Du wirst innerlich ausgeglichener, glücklicher, selbstbestimmter, befreiter und fühlst dich einfach wohler in deinem Leben. Du wirst zum Gestalter deines Lebens und gehst deinen ganz eigenen Weg. Das wirkt sich sogar positiv auf dein Umfeld aus!

Von Herzen, deine Isabelle ♡